Skandinavisch wohnen

Jeder, der in Schweden, Norwegen, Dänemark oder Finnland Urlaub gemacht hat, der kennt das Wohlgefühl, das Skandinavien in einem verbreiten kann. Schon beim Betreten von einem Hotelzimmer in einer Stadt in diesen Ländern fühlt man sich wie in einer anderen Welt – einer recht einfachen Welt, da in Schweden, Norwegen, Dänemark und Finnland alles auf Einfachheit ausgelegt ist. Diese Einfachheit spiegelt sich sowohl in den Formen der Möbel wieder, ebenso bei den Accessoires und beim Design der Gebrauchsgegenstände. Dieses Lebensgefühl, das man während eines Urlaubs in Skandinavien schnuppern kann, nehmen viele Menschen einfach mit nach Hause und setzen es in den eigenen vier Wänden um. Einrichten im skandinavischen Stil wird natürlich erst dann möglich, wenn entsprechende Möbel gefunden werden.

Licht

Dies ist heute kein Problem mehr, da viele Einrichtungshäuser entsprechende Möbel und Accessoires im Sortiment haben. Charakteristisch für die Möbel und sonstigen Einrichtungsgegenstände ist, dass sich die enge Naturverbundenheit der Skandinavier stark in der Art der Wohnungseinrichtung widerspiegelt. Einen hohen Stellenwert beim Einrichten der Wohnung im skandinavischen Stil hat das Licht, was daran liegt, dass es in den nördlichen Gefilden Europas recht früh dunkel wird und natürliches Licht regelrecht Mangelware ist. Beim Wohnen im skandinavischen Stil ist es daher wichtig, dass die vorhandene Architektur von einem Haus bzw. einer Wohnung, so ausgerichtet ist, dass es möglich ist die Sonnenstrahlen einzufangen. Dies macht sich in diesem Einrichtungsstil dadurch bemerkbar indem auf den Schränken und den Vitrinen Leuchten und Kerzen zu finden sind, die als Lieblingslichtquelle der Skandinavier gelten. Dies assoziieren zum Beispiel Pendelleuchten, die zu den bekanntesten skandinavischen Klassikern der Beleuchtungskunst gehören.

Bunte Farben, grafische Muster

Der Einrichtungsstil und die Dekoration sind dennoch recht sparsam gehalten. Schnörkel sucht man vergeblich, ebenso wie triste Farben oder einfache Muster. Die Dominanz der bunten Farben im skandinavischen Einrichtungsstil lässt sich wiederrum damit erklären, dass die Skandinavier auf leuchtende Farben mehr als ein halbes Jahr in der Natur verzichten müssen, da Schweden, Norwegen und Finnland zumindest (Dänemark nicht in so großem Maße) von einem langen und harten Winter heimgesucht werden. Charakteristisch bei den intensiven Farben sind die grafischen Muster, die sich sowohl auf Kissen, wie auf Teppichen und auf Vorhängen und selbst beim Geschirr und den Küchenutensilien wieder finden. In Mitteleuropa sind diese Muster sehr beliebt und bekannt. Heraus sticht dabei das rote Rentier auf weißem Grund, wie man es zur Weihnachtszeit auf den verschiedensten Artikeln finden kann, unter anderem auf Tassen und vielen anderen Dingen des täglichen Gebrauchs.