Jalousien und Markisen – der ideale Sonnenschutz

Sonnenschutz ist nicht nur im Sommer ein wichtiges Thema. Licht- und Sichtschutz sind auch für andere Räume wie das Schlafzimmer oder Büro essentiell. Deshalb gibt es eine Vielzahl an Lösungen von  für innen oder außen, um den unterschiedlichen Anforderungen gerecht zu werden. Jalousien und Markisen sind nur zwei Arten für Sonnenschutz. Markisenhersteller gibt es jede Menge, doch welches ist die beste Sonnenschutzlösung für mich persönlich?

Bei einer Jalousie handelt es sich um eine Anordnung von festen oder beweglichen Lamellen, die sowohl Licht- und Sonnenschutz aber auch Witterungsschutz sein können und mit denen man den Lichteinfall oder die Belüftung eines Raumes regulieren kann. Die funktionalen Designs ermöglichen einen universellen Einsatz sowohl für private Haushalte als auch für Büros oder Ladenräume als Fensterdekoration sowohl im Innen- als auch im Außenbereich.
Bei einer Markise spricht man von einem mit Stoff bespannten Gestell, das neben einem Sonnen- oder Regenschutz auch zur Wärmedämmung eingesetzt werden kann. Auch hier gibt es verschiedene Konstruktionsarten und Materialien, je nach Ort und Funktion. Allerdings ist die Anbringung immer außen an der Terrasse, Balkon oder Fenster.
Effektive Sonnenschutzlösungen
Besonders zu empfehlen für einen effektiven Sonnen- und Hitzeschutz sind Jalousien und Markisen nicht nur bei Dachfenstern beziehungsweise Dachwohnungen. Soll ein Raum nicht komplett abgedunkelt werden, eignen sich Fenstermarkisen am besten. Diese sind außen angebracht, werden einfach ausgezogen und spenden dann Schatten. Die Sonnenstrahlung kann deshalb nicht direkt in den Raum eindringen und dieser erhitzt sich dadurch nicht so schnell.
Als Hitzeschutz eignen sich Jalousien am besten, wenn sie an der Außenseite des Fensters angebracht werden, damit sie dort das Licht abfangen und sich die Luft nicht innen aufwärmen kann. Nicht ganz so effektiv, aber dennoch wirksam sind Jalousien für den Scheibenzwischenraum. Sie werden zwischen der inneren und äußeren Fensterscheibe angebracht und reduzieren die Hitzebildung im Raum.
Generell ist jede Sonnenschutzlösung manuell zu bedienen. Praktischer sind jedoch elektrische Varianten, die einfach auf Knopfdruck funktionieren oder die sich in die Smart Home Steuerung integrieren lassen. Der Sonnenschutz kann somit vollautomatisch über eine App vom Tablet oder Smartphone reguliert werden. Außerdem kann man den Schutz auch über die Temperatur regeln. Sobald eine bestimmt Außentemperatur erreicht ist, geht die Blende herunter.
Während im Sommer die Hitze draußen bleiben soll, kann auf die gleiche Weise im Winter die Wärme im Raum gehalten werden. Tagsüber erwärmen die Sonnenstrahlen den Raum. Durch schließen der Jalousien wird die Wärme innen gehalten.