Feinsteinzeugfliesen für Haus und Garten

Fliesen aus Feinstein sind ein äußerst beliebter Boden- und Wandbelag für Küche, Bad, Terrasse und Garage. Dies hat ganz unterschiedliche Gründe, die weitestgehend in der Zusammensetzung der Feinsteinzeugfliesen begründet sind. Diese bestehen – anders als herkömmliche Fliesen – nur aus einer Schicht. Diese Schicht entsteht durch feines Mineralienpulver, das zusammen gepresst wird und unter bestimmten Bedingungen gebrannt. Das macht Feinsteinzeug sehr stabil und dicht, ähnlich wie Glas. Als Bodenbelag erweisen sich die Fliesen aus Steinzeug daher als sehr robust und wasserabweisend, wodurch sie gerade in Außenbereichen wie der Terrasse oder Garage weniger Frost anfällig sind. Gleichzeitig nutzen die Fliesen mit einer Abriebklasse von mindestens 4 (bei Fliesen in der Regel zwischen 1 und 5) nicht so schnell ab.
Feinsteinzeugfliesen können in unterschiedlichen Ausführungen angeboten werden – meist poliert, glasiert oder unglasiert. Letzteres eignet sich hervorragend als Bodenbelag in Nassbereichen wie dem Badezimmer, insbesondere der Dusche, da die unglasierten Fliesen eine hohe Rutschhemmung aufweisen. Noch dazu ist das unbehandelte Material sehr angenehm an den Füßen. In der Farbe und Gestaltung gibt es ebenfalls eine abwechslungsreiche Auswahl, auch wenn diese im Vergleich zu anderen Bodenbelägen nicht allzu groß ist. In der Optik erhält man entweder Fliesen mit gleichmäßig verteilter Farbe oder granuliert. Dennoch sind Feinsteinzeugfliesen aufgrund ihrer Vielseitigkeit eine gute Alternative zu Natursteinfliesen.

Feinsteinzeugfliesen richtig pflegen

Fliesen – ganz gleich aus welchem Material – gehören grundsätzlich zu den Bodenbelägen, die sich sehr einfach reinigen lassen, deswegen aber nicht zwangsweise weniger Pflege benötigen. Da sich die Fliesen gründlich und schnell reinigen lassen, eignen sich diese besonders gut für Allergiker oder Haustierbesitzer. Mit den richtigen Reinigungsmitteln kann schnell „reine“ gemacht und darüber hinaus die Neuverschmutzung verzögert werden.
Feinsteinzeugfliesen sind sehr dicht, so dass sich Schmutz in der Regel nur oberflächlich ablagert. Zur Reinigung und Pflege empfiehlt es sich einen entsprechenden Reiniger für Feinsteinzeugfliesen zu verwenden und ihn mit einem Mikrofasertuch oder Wischer aufzutragen. Diese Reinigungsmittel lösen nicht nur Verschmutzungen, sondern auch Fettflecken. In keinem Fall empfiehlt sich die Verwendung von Spülmittel und anderen wachshaltigen Reinigungsmitteln, da diese eine Schicht auf den Fliesen bilden und unschöne Ablagerungen hinterlassen. Ein grauer Schleier könnte aber auch auftreten, wenn mit sehr kalkhaltigem Wasser gereinigt wird.

Bewährte Produkte und Reinigungsmittel

In der Vergangenheit haben sich insbesondere Produkte des Herstellers Lithofin bei der Reinigung von Feinsteinzeugfliesen bewährt. Die hochwirksamen Reinigungsmittel eignen sich sowohl für den gewerblichen als auch privaten Gebrauch. Unter fleckstop.de – hier finden Sie Reinigungsmittel von Lithofin – erhält man ausführliche Informationen zu den Produkten.